Für immer

Dokumentarfilm, 87 Minuten
Deutschland 2023
Kinostart: 9. November 2023
Verleih: Weltkino (D), Polyfilm (A)
Buch, Regie, Kamera, Ton: Pia Lenz
Montage: Ulrike Tortora
zusätzliche Kamera: Henning Wirtz
Sprecherin: Nina Hoss
Musik: Alexis Taylor, Stella Sommer
Musikberatung: Martin Hossbach
Mischung: Yannick Rehder, Tonik Studio
Redaktion: Timo Großpietsch (NDR), Harald Kirchner (SWR)
Produktion: Hauke Wendler, Carsten Rau
PIER53/NDR/SWR/BKM/MOIN Filmförderung

Im Winter 1952 haben Eva und Dieter das erste Mal miteinander getanzt. Sie haben geheiratet, ein Haus gebaut, drei Kinder bekommen. Sie haben gestritten, gezweifelt, Krisen gemeistert und sind zusammen alt geworden. Nun beginnen Evas Kräfte zu schwinden. Ein allerletztes Mal schlagen sie als Paar einen neuen Weg ein, blicken zurück auf die glücklichen Momente und auf das Unvermeidliche, das vor ihnen liegt. 

(PRESSESTIMMEN)

"Man nimmt ein Gefühl tiefer Zufriedenheit aus diesem Film mit, eine Verwunderung darüber, wie unspektakulär die Dinge sein können, auf die es im Leben ankommt."
Bianka Piringer, Kinozeit

"Ein sehr intelligentes, vielschichtiges Porträt einer Ehe und Liebe im Allgemeinen. Eine Langzeitbeobachtung, die viel zu sagen hat über Vertrauen, über Selbsterfüllung und Beziehungsarbeit."
Deutschlandfunk Kultur

„FÜR IMMER ist ein wichtiger Film. Zugewandt, neugierig und unverstellt schaut die Regisseurin und Kamerafrau Pia Lenz dem wunderbaren Paar Eva und Dieter Simon beim älter werden zu (…) Der Film zeigt, was Dokumentarfilm kann, wenn man ihn lässt.“
Jurybegründung VFF Dokumentarfilm-Produktionspreis

"FÜR IMMER – ein ruhiger, ein nachdenklicher Film über Lieben, Leiden, Leben."
ARD Tagesthemen

 

"Alleine für dieses eindringliche Dokumentarfilmwunder sollte man das 38. DOK.fest München besuchen."
Münchner Feuilleton

"Es ist selten, dass ein Film derartig nachwirkt. (..) FÜR IMMER ist ein Film über das Leben und das Sterben, über Aufstehen und Aufgeben, über all die Einsam­keit in der Zwei­sam­keit."
Axel Timo Purr, Artechock

 

"Ein Film, der glücklich macht, bei aller Traurigkeit des Abschieds."
Barbara Block, NDR Kultur 

 

"Ein weiser Film ist das und ein tröstlicher."
Kathleen Hildebrand, Süddeutsche Zeitung

 

"Die einfühlsame Schilderung von Respekt, Verzeihen und Demut macht den Film zu einer eindringlichen Ode an die Liebe und einer intensiven Reflexion über die menschliche Sterblichkeit."
Reinhard Kleber, Filmdienst

„FÜR IMMER erzählt nicht nur vom gemeinsamen Leben zweier Menschen, sondern auch von der Sehnsucht, sein Leben mit jemandem zu teilen (…) ein zauberhafter Film.“
Peter Osteried, programmkino.de

 

"So individuell die Geschichte dieses Paares auch ist, sie steht in diesem Film auch als pars pro toto für die Kraft des FÜR IMMER der Liebe. Eine Liebe, die kein verkitschtes Ideal ist, kein zuckergussverschmiertes Bilderbuch. Sondern eine Liebe, die ein Versprechen auf ein gemeinsames Leben ist. Und die an einem bestimmten Punkt den einen gehen und den anderen zurück lässt."
FBW zur Vergabe des Prädikats ‚Besonders wertvoll‘

"Die Grimme-Preisträgerin Pia Lenz spürt in ihrer bewegenden Dokumentation FÜR IMMER dem Nichtgesagten in einer langen Liebe nach, fragt nie nach dem Warum, sondern zeigt ausschließlich das Wie - und präsentiert damit einen tiefen und außergewöhnlichen Einblick in eine lebenslange Beziehung. Eine außergewöhnliche Beziehung und ein ebenso außergewöhnlicher Film."
Epd Film

 

„FÜR IMMER ist ein Film für jede Generation. Weil er rührend ist, witzig, lebensklug und vor allem: völlig zeitlos.“
Barbara Lueg, Heute Journal, ZDF

Please rotate your Device

This website uses only technically necessary cookies that are required for the basic functions of the website. Find more information here.

This website uses only technically necessary cookies that are required for the basic functions of the website. Find more information here.

Your cookie preferences have been saved.